ein neues Leben

Eines Tages wohnte eine schöne Prinzessin in einem großen Burg im Bergen. Sie war der schönste des Welts, aber sie hatte Probleme. Sie schrie um alle ihre Arbeiter und Arbeiterinnen. Sie hatte nur Umfug im Kopf, und war unglaublich böse. Morgens und Nachts schutzte ein Drache sie. Der Drache flog um ihren Burg herum, und er schoß Feuer von seinem Mund. Er sah gefährlich am Draußen, sondern war er sehr süß und nett.

Der Leben des Draches war nicht schlecht, aber trotzt seines Lebens war der Drache nicht Fröh. Er traumte über ein besseres Leben voll mit Natur und seinem Freund, der Riese. Er war der König des Walds, und der Riese arbeitet sehr fleißig, dass der Wald stark bliebte. Sein Wald liegte neben den Bergen. Zwischen der Wald und die Berge liegte eine Stadt der Prinzessins Leuten.

Diese Leuten in der Stadt tat den Wald weh. Sie schlagten Bäume mit Schwerter, und sie wurfte Pflaschen tief innerhalb des Walds. Das stimmte nicht mit dem Riese, deshalb mochte er ihren Füherin entfernten, die Prinzessin.

Um die selbe Zeit denkte der Drache, “Ich möchte nie mehr als die Prinzessin morden! Sie ist unglaublich faul, und sie gebt mir Wut.” Jetzt haben wir zwei Menschen, wer zusammen die Prinzessin und ihre Leuten zerstören konnten. Was passiert nächste?

Nachdem dritte Sonntag des Sommers hatten der Drache und der Riese genug gehabt. Die Prinzessin und ihre Leuten waren total furchtbar, und bevor sie den ganzen Wald zerstörten, hatten der Drache und Riese zu halten ihnen. Der Riese versprach zu dem Drache, “wir warden ihr morden, und wir warden fröhe Leben. Diese Hexe wird toten! Mein Wald wird leben! Gehhhhhhhh!”

Und wie schnell als Blitzen beeilten die zwei sich zum Burg. Der Riese schlägte den Berg wieder und wieder um zu machen den Burg fallen. Dann ohne den Drachen oder die Bergen Schutz konnte der Drache Feuer über der Prinzessin sehr leicht schießen. Nach der Tod der Prinzessin, der Riese und der Drache bogen zu der Stadt ein. Sie zerstörten die Stadt und alle die Leuten drinnen.

Zuletzt wenn die ganze Stadt leer war, wachste der Wald durch die Straße! Die Stadt war neu mit Blumen und Tiere. Jeden Ecke war voll mit Leben. Aber das Fröhstenes waren der Drache und der Riese. Es war fertig, sie konnten fröh und frei der Prinzessin leben. Der Wald war auch Schutz von mehr Zerstören. Der Riese stellte im neuen Stadtwald, und der Drache flog weit in die Luft.

Keine Menschen hatten den Drachen wieder sehen, aber ein paar glauben, dass er im Himmel weiterfliegt. Fröh.

This poem is about: 
Our world

Comments

Need to talk?

If you ever need help or support, we trust CrisisTextline.org for people dealing with depression. Text HOME to 741741